0
Industrie

Ein unvergesslicher Tag in Neutraubling: Besuch der KRONES AG.

By November 15, 2017 No Comments

Im Dezember des vergangenen Jahres wurde ich von der Firma Krones eingeladen, als Gastautorin auf ihrem Handwerksbier-Blog teilzunehmen und seitdem habe ich zusammengearbeitet, um einige Artikel auf Englisch zu schreiben. Diese Artikel sind unter folgendem Link zu finden: Craft Beer BlogGast Autor: Emily Vegas. Es ist mir eine Ehre, am Team dieses Blogs als Gastautor teilzunehmen und ich bin sehr glücklich und dankbar für die Gelegenheit, die sie mir gegeben haben, um weiterhin zur Bierkultur in der ganzen Welt beizutragen. Danke noch einmal.

Im August diesen Jahres erhielt ich eine Einladung zum Besuch der Zentrale und am 29. August bin ich nach Neutraubling, Regensburg gereist, wo sich der Hauptsitz von Krones befindet. Regensburg ist eine wunderschöne Stadt. Ich bin dort nur kurz gewesen, aber ich konnte einige seiner emblematischsten Orte besuchen. Es liegt im Zentrum östlich von Bayern, ca. 2 Stunden von München entfernt. Ich konnte einen Teil des historischen Zentrums der Stadt besuchen, der im Jahre 2006 von der UNESCO zur Weltkulturlandschaft erklärt wurde. Ich bin über die Steinbrücke über die Donau gelaufen und wegen der Hitze, habe ich mich entschieden, ein leckeres Zitroneneis zu genießen, während ich darauf wartete, nach München zurückkehren zu können.

  

Der Besuch…

Die erste Station des Besuchs war: Das Krones Museum. Alles begann im Jahre 1951, als Hermann Kronseder -Founder in Neutrabling, Regensburg seine ersten von seinen eigenen Entwürfen inspirierten Etikettiermaschinen baute. Daran hatte er viel Erfolg, da er 1967 begann, die ersten Verpackungs- und Abfüllmaschinen zu produzieren. 1984 schuf er die so genannte Krones AG, eine globale Gesellschaft, mit einem Familienerbes, das von Generation zu Generation wächst. Im Jahr 1990 schufen sie die erste Inspektionsmaschine für den Verpackungsprozess. Zwischen den Jahren 1997 und 2001 begonnen sie mit der Herstellung von Verpackungslinien für PET-Flaschen (eine Innovation damals). Im Jahr 2010 haben sie effizientere Maschinen bei der Raumnutzung entwickelt, ohne jedoch die Funktionalität der Vorgänger zu vernachlässigen: Da wurde die Unibloque-Technologie geboren (All in One). Heutzutage ist die Krones AG mehr. Die Krones AG bietet GesamtfabrikenAnlagen für Prozesstechnik, Abfüll- und Verpackungslinien, IntralogistikIT-LösungenPET-Recycling-AnlagenKlebstoffeSchmierstoffeReinigungsmittel, u.a. Noch etwas, das ich liebe, ist, dass sie auch Wartung und Verkauf von gebrauchten Maschinen (Ecomac) anbieten. Derzeit befriedigt die Krones AG nicht nur die Nachfrage der Brauindustrie, sondern auch die gesamte Getränkeindustrie.

Die KRONES Gruppe ist in folgenden Einheiten aufgeteilt: KIC Krones, EvoguardSyskronKosmeMilkronHSTEcomac und System Logistics.

  

Wir gingen in die Anlage hinein…

  

Es ist wirklich beeindruckend!

Krones ist für die Gestaltung aller Maschinen je nach Kundenwunsch verantwortlich, daher sind sie nicht alle gleich. Der gesamte Prozess kann etwa 3 bis 11 Monate dauern, um eine Maschine – je nach den Eigenschaften der Maschine – zu bauen. Da sie die Modulen separat herstellen, benötigen sie hochqualifizierte und ausgebildete Mitarbeiter, sodass sie die hohen Qualitäts- und Exzellenzstandards erfüllen können, die die Firma charakterisieren. An meinem Besuch konnte ich den Bau der Ergobloc L-Maschine – für PET-Flaschen– und die jeweiligen Modulen erblicken: Streckblasung, Etikettierung, Füllung und Verschluss. Ich war auch kurz bei dem Bau der VarioFlash-Maschine anwesend -einer Art Maschine für den Pasteurisierungsprozess.

Ergobloc L:

Ergobloc L gehört zur Generation von Blocktechnikmaschinen für PET-Flaschen.

Aber woraus besteht es?

Die Block-Technologie besteht aus der Produktion eines Sets von Maschinen, die später in einer einzelnen integriert werden. Dies ermöglicht eine Optimierung der Raumnutzung und einen einzigartigen zentralen Bedienfeldes (was einen qualifizierten Bediener erfordert), Energieeinsparung, minimaler Betrieb, schonende Behandlung von PET-Flaschen und vieles mehr. Diese Maschine bläst, etikettiert, füllt und verschließt 81.000 Flaschen pro Stunde. Zusätzlich kommen Preform-Zuführung Contifeed RS, Streckblasmaschine Contiform 3, Modul-Etikettiermaschine und Füller Modulfill. Wie der Rest von Krones Ausrüstungen wird es in der ganzen Welt verkauft.

Für Einkäufe, Anfragen und weitere Informationen in Ihrem Land finden Sie auf folgendem Link den nächstgelegenen Ansprechpartner: KRONES SALES. Ich garantiere Ihnen den besten Kundenservice.

VarioFlash Die Tour geht weiter:

Ich konnte den Aufbau der Etikettiermodule, Füller und des VarioFlash-Pasteurisators mitverfolgen.

VarioFlash:

Der VarioFlash Pasteurisierer ist, wie der Name schon sagt, für den Pasteurisierungsprozess des fertigen Bieres verantwortlich, um eine mikrobiologische Schutzverpackung und eine längere Haltbarkeit derselben zu gewährleisten. Ein sehr wichtiges Detail ist, dass dieser Pasteur nicht nur bei der Herstellung von Bieren verwendet wird, sondern eine Maschine, die sich an die Bedürfnisse des Kunden anpasst. Die Leistung dieses Pasteurisierers beträgt rund 60.000 Liter pro Stunde, zudem ermöglicht er eine hohe Energieeinsparung und bietet Flexibilität im Prozess, hygienisches Design, Platzersparnis und gehört zu den Krones am höchsten angefragten Geräten. 

Und wir fahren fort, die Einrichtungen zu besichtigen…

Am Ende gingen wir zu dem Gebäude, in dem sich die Hauptbüros befinden. Dort traf ich einige ihrer Mitarbeiter und konnte Maria Seywald, Social Media Manager von Krones kurz interviewen – und hier teile ich es mit euch allen:

1.Wie viele Mitarbeiter hat Krones?

Maria: Rund um die Welt arbeiten mehr als 14.000 Menschen für Krones. Wir haben fünf Fabriken in Deutschland – zusammen mit Neutraubling, Hauptsitz; es gibt Nittenau, Rosenheim, Freising und Flensburg – wir haben mehr als 10.000 Mitarbeiter zwischen Männern und Frauen. Wir produzieren hauptsächlich in Deutschland, sind aber auch in den Ländern präsent, in denen unsere Kunden tätig sind. Wir haben ein Netzwerk von ca. 80 Verkaufs- und Serviceniederlassungen auf der ganzen Welt.

2.Was plant Krones für die Zukunft?

Maria: Ich denke, dass die größte Herausforderung, die wir haben, die Globalisierung ist. Deshalb setzen wir auf die Digitalisierung, die es uns ermöglicht, die Nutzung der Zeit auf der ganzen Welt durch die beste Technologie zu optimieren. 

3.Was ist der Markt mit der größten Präsenz von Krones heute?

Maria: Krones ist in allen Teilen der Welt, aber einer unserer wichtigsten Märkte ist China. Wir haben sogar unsere eigene ErgoBlocLC KT-Maschine, die in China entwickelt wurde.

4.Kannst du mir in einem Satz sagen, was Krones dir bedeutet?

Maria: Krones ist für mich: “All in one”, denn mit Krones können unsere Kunden alles was sie brauchen an einem einzelnen Ort finden.

5.Und wie denkst du, ist Krones anders als der Rest?

Maria: Krones ist ein großes Unternehmen, aber 100% familiär und das hat sich sich bis in unsere Zeit gehalten.

6. Wie begegnet Krones dem jüngsten Boom auf dem Handwerksmarkt? Wann ist geboren und warum ein Blog für Craft Brewer?

Wir in unserem Werk in Fresing kümmern uns um Brauanlagen für alle unsere Kunden in der Welt. Wir haben sogar einen zunehmenden Bedarf nach kompakten Brauereien, die alle Bedürfnisse des Handwerksmarktes erfüllen. Der Craft-Beer-Blog wurde 2015 geboren und die Idee war, eine viel informellere Plattform zu schaffen, auf der die Leidenschaft, die Craft-Brauer auszeichnet, übertragen werden kann. Wir fingen den Blog nur auf Englisch an. Derzeit ist es auch auf Deutsch erhältlich, da sich auch die deutsche Bierkultur verändert hat.

Und am Ende genossen wir ein typisch deutsches Mittagessen in den Betrieben des Unternehmens: Schweinebraten mit Kloß. 

Instagram: Mahlzeit_at_krones

In dieser Woche findet die DRINKTEC 2017 – das wichtigste Ereignis der Getränkeindustrie der Welt – in der Stadt München statt. Krones hat natürlich seinen Stand in Halle B6. Ich lade euch ein, daran teilzunehmen, denn es ist eine Erfahrung, die Sie nicht verpassen sollten. Ich hatte die Möglichkeit, am Dienstag, dem 12. September, auf eine Einladung des Krones-Teams zu gehen. Ein Andermal werde ich Ihnen meine Erfahrung im Detail erzählen. Inzwischen teile ich hier ein paar Fotos.

  

PS: Wenn ihr den Stand besucht, vergesst nicht, dass ihr ihr eigenes Cover im Krones Magazin haben könnt.

Dankeeeeeeeee

Besonderen Dank an Charles Schmidt, Maria Seywald, Hannah Arnal, Katharina Putz, Luise Deschl und alle Krones Mitarbeitern.

PROSSSSSSSTTTT

 

Schreibe einen Kommentar